Shell PrivatEnergie

alle öffnen alle schliessen

Verbraucherunfreundliche Regelungen: drei
Verbraucherfreundliche Regelungen: eine
Verstoß gegen gesetzliche Vorschriften: keine
Wirksamkeit zweifelhaft: keine

Die AGB sind gültig für alle Strom- und Gastarife.

  

Verständlichkeit der AGB

Textlänge der AGB (standardisiert): 44.402 Zeichen (kürzeste AGB: 3.360 Zeichen, längste AGB: 51.005 Zeichen)

Der Textlängenindex beträgt 0,14 (kürzeste AGB: 1, längste AGB: 0, Mittelwert: 0,64)

Hohenheimer Verständlichkeitsindex der AGB: 2,6 (0 = schwer verständlich, 20 = sehr leicht verständlich)

Der Verständlichkeitsindex beträgt 0,3 (bestverständliche AGB: 1, schlechtestverständliche AGB: 0, Mittelwert: 0,47)

Methodische Erläuterung zur Verständlichkeit

 

Vertragslaufzeit:

Regelmäßig ist eine 12-monatige Vertragslaufzeit  vorgesehen. Es existieren aber auch ein Monatstarife.  (§ 2 (3) der AGB) 

Es gelten die jeweiligen Tarifbedingungen. (§ 17 (1) der AGB)

Kündigungsfrist und -form:

"Der Vertrag ist zum Ende des Belieferungsjahres mit einer Frist von 3 Wochen kündbar". Bei den Einmonatstarifen  ist der "Vertrag monatlich mit einer Frist von 3 Wochen zum Monatsende kündbar. (§ 2 (3) + § 17 (2) der AGB/§ 17 (3) AGB Gas)

"Der Vertrag kann [...]unter Einhaltung der in den Tasrifbedingungen genannten Laufzeit und Kündigungsfrist gekündigt werden. Sofern hierzu in dem Vertrag keine Regelung getroffen wird, gilt eine Kündigungsfrist von 3 Wochen zum Ende der jeweiligen Vertragslaufzeit." (§ 17 (2) der AGB)

Die Kündigungsfrist überschreitet die nach der GVV vorgesehene zweiwöchige Frist um die Hälfte. Zudem scheinen im Vertrag geregelte Kündigungsfristen möglich, die die AGB modifizieren.

verbraucherunfreundlich


"Die Kündigung bedarf [...]der Textform." (§ 17 (3) der AGB) 

Sonderkündigungsrechte (Wohnungswechsel/Preiserhöhung):

"Im Falle des Umzugs ist der Kunde berechtigt, den [...] Vertrag mit einer Frist von zwei Wochen zum Ende des Kalendermonats zu kündigen." (§ 18 (1) der AGB). 

Im Einzelfall kann sich durch die Kündiungsfrist auf das Monatsende eine längere Kündigungsfrist ergeben.


"Ändert der Lieferant den Preis während der Vertragslaufzeit, ist der Kunde berechtigt, den Vertrag ohne Einhaltung einer Kündigungsfrist zum Zeitpunkt des Wirksamwerdens der Änderung zu kündigen." Die Kündigung hat in Textform zu erfolgen. (§ 4 (6) der AGB)

Preisänderungsklausel:

"Vertraglich vereinbarte Preisänderungen [...]erfolgen im Wege der einseitigen Leistungsbestimmung in Ausübung billigen Ermessens nach § 315 BGB. Der Kunde kann dies nach § 315 Abs. 3 BGB zivilgerichtlich überprüfen lassen." (§ 4 (2) der AGB)

Die Klausel ist aus Verbrauchersicht nicht recht verständlich, da die Kostenfaktoren nicht genannt werden und auch die Beweislastverteilung bei § 315 Abs. 3 BGB nicht zutreffend wiedergegeben wird.

verbraucherunfreundlich

Zahlungsmodalitäten:

Eine Zahlung ist durch Erteilung eines SEPA-Lastschriftmandates oder mittels Überweisung möglich. (§ 13 (2) der AGB)

Dem Verbraucher stehen zwei alternative Zahlungsweisen kostenfrei zur Verfügung.

verbraucherfreundlich

Besondere Klauseln:

"Der Lieferant ist berechtigt, die Vertragsbedingungen einseitig zu ändern. [...]Die Vertragsänderung gilt als durch den Kunden genehmigt, wenn dieser nicht innerhalb von vier Wochen [...]in Textform widerspricht." (§ 21 (1) der AGB)

Soweit Vertragsänderungen schon durch bloßes Schweigen des Kunden zustande kommen sollen, entspricht dies nicht dem Gedanken des § 154 BGB (Urteil LG Köln vom 04.09.2013, 26 O 33/13) 

verbraucherunfreundlich

  

Stand der AGB: 01. August 2016
Stand der Bewertung: 25. Oktober 2016
  • Erfahrungsberichte über Shell PrivatEnergie bei Check24
  • Kundenmeinungen zu Shell PrivatEnergie auf Erfahrungen.com
  • Shell PrivatEnergie im Bereich der First Utility GmbH im Forum vom Bund der Energieverbraucher e.V.

(Stand: 09. September 2017)

Die Deutsche Gesellschaft für Verbraucherstudien bewertete den Service, den Shell PrivateEnergie seinen Stromkunden bietet, mit 81 % von 100 % (Studie "Stromanbieter 02/2016").

 

Hotline-Kosten Ortstarif
Hotline-Verfügbarkeit wochentags: 5 x 12 h;
samstags: 6 h; sonntags: 0 h
Servicezeiten im Internet angegeben
Email-Kontaktformular ja
Rückrufmöglichkeit nein
Vertragsinfo auf Anbieterinternetseite ja
Vertragsabschluss über Anbieterinternetseite ja
Kunden-E-Mail-Adresse erforderlich ja
Online-Service (Kundenportal) ja
Zählerstand übermitteln: ja
Datenänderung: ja
Bankverbindung: ja
Rechnungserläuterung: ja
(Stand: 25. Januar 2017)

Stromkennzeichnung für den Gesamtstrommix von Shell PivatEnergie:

Jahr CO2 Atommüll Atom Kohle Erdgas sonstige
fossile Energien
erneuerbare Energien
nach EEG
sonstige
erneuerbare Energien
2015 330,07 g/kWh 0,0003 g/kWh 10,2 % 29,3 % 6,2 % 1,9 % 45,5 % 6,8 %

Der fossile Stromanteil (29,3 %+ 6,2 %+ 1,9 % = 37,4 %) stammt aus Kraftwerken, die durchschnittlich 882 g CO2 pro kWh emittieren.

Stromkennzeichnungen vergangener Jahre:

Jahr CO2 Atommüll Atom Kohle Erdgas sonstige
fossile Energien
erneuerbare Energien
nach EEG
sonstige
erneuerbare Energien
2014 718 g/kWh 0,0005 g/kWh 12,7 % 35,1 % 7,2 % 2,4 % 32,5 % 10,2 %

Erläuterungen zur Stromkennzeichnung und zu Ökostrom.

Aus welchen Stromquellen Ihr Strom tatsächlich hergestellt wird und wie sich Ihr Strompreis zusammensetzt, erfahren Sie hier.

Segment-ID: 2687
  • All 0-9 A B C D E F G H I K L M N P R S T U V W X Y
  • News

© 2017 Bund der Energieverbraucher e.V. - All rights reserved.