citiwerke

  • Vertriebsname der Thüga Energie GmbH. Informationen über diese Gesellschaft (Unternehmen, Geschäftsführung, Anteilseigner, Jahresabschlüsse) finden Sie dort.
  • Die allgemeinen Vertragsbedingungen enthalten vier verbraucherunfreundliche Regelungen.
    Der AGB-Index beträgt 0,38 (nachteiligste AGB: 0 beste AGB: 1, Mittelwert: 0,49)
  • Der Service-Index beträgt 0,61 (bester Service: 1,0 geringster Service: 0,0, Mittelwert: 0,55)
  • Internetseite: www.citiwerke.com
alle öffnen alle schliessen

Verbraucherunfreundliche Regelungen: vier
Verbraucherfreundliche Regelungen: keine
Verstoß gegen gesetzliche Vorschriften: keine
Wirksamkeit zweifelhaft: keine

Die AGB sind gültig für den Gastarif "citigas 12" sowie den Stromtarif "citistrom 12".

  

Vertragslaufzeit:

"Die Vertragslaufzeit beträgt 12 Monate (Grundlaufzeit). Sie verlängert sich jeweils um weitere 12 Monate, wenn der Vertrag nicht [...] gekündigt wird." (4.1 der AGB)

Kündigungsfrist und -form:

Die ordentliche Kündigungsfrist beträgt 6 Wochen zum Laufzeitende. (4.1 der AGB)

Die ordentliche Kündigungsfrist überschreitet die nach § 20 GVV vorgesehene Kündigungsfrist von zwei Wochen um das Doppelte.

verbraucherunfreundlich

Die Kündigung bedarf der Textform. (4.1 der AGB Gas/4.2 der AGB Strom)

Sonderkündigungsrechte (Wohnungswechsel/Preiserhöhung):

"Ein Umzug des Kunden beendet nicht den Liefervertrag für die Verbrauchsstelle. Auch im Fall eines Umzugs muss der Vertrag gekündigt werden. Die Kündigungsfrist beträgt [...] zwei Wochen. Die Kündigung bedarf der Textform." (4.2 der AGB Gas/4.4 der AGB Strom) 

Es besteht ein Wahlrecht des Verbrauchers bezüglich Weiterbelieferung oder Kündigung des Vertrages, wenn Versorger an neuer Abnahmestelle liefern kann.

verbraucherfreundlich


"Im Falle einer Preisänderung hat der Kunde das Recht, den Vertrag ohne Einhaltung einer Kündigungsfrist zum Zeitpunkt des Wirksamwerdens der Änderung in Textform [...] zu kündigen." (5.6 der AGB)

Preisänderungsklausel:

"Zur Bewahrung des Gleichgewichtes von Erdgaslieferung/Stromlieferung und Erdgaspreis/Strompreis wird die citiwerke den vom Kunden zu zahlenden Erdgaspreis/Strompreis der Entwicklung der unter 5.1 [Gesamtpreis] aufgeführten Preisbestandteile [...] nach billigem Ermessen anpassen. Kostensenkungen verpflichten [...] den Erdgaspreis/Strompreis entsprechend zu ermäßigen, soweit diese Kostensenkungen nicht durch Kostensteigerungen bei anderen der preisbildenden Faktoren [...] ausgeglichen werden." (5.4 der AGB) 

Die Klausel nimmt Bezug auf die Rechtsprechung zur Preisbildung nach billigem Ermessen in der Grundversorgung. Für Verbraucher ist die Klausel jedoch nicht verständlich, da keine Transparenz bezüglich der preisbildenden Faktoren hergestellt wird.

verbraucherunfreundlich

Zahlungsmodalitäten:

"Die Zahlung kann alternativ durch Teilnahme am Lastschriftverfahren (SEPA-Lastschriftmandat) oder durch Überweisung erfolgen. Bei Überweisung wird der dadurch verursachte Mehraufwand pauschal berechnet." (8. der AGB Gas/7. der AGB Strom/3. EB Strom/4. EB Gas ohne Hinweis auf "Mehraufwand" )

Dem Verbraucher steht nach den AGB nur eine Zahlungsmöglichkeit ohne zusätzliche Kosten offen. Zudem ist für den Verbraucher nicht ersichtlich, welche Kosten dann tatsächlich ihm gegenüber zusätzlich in Rechnung gestellt werden. Schließlich ist unklar, ob durch EB die AGB insoweit modifiziert werden und u.U. doch keine zusätzlichen Kosten entstehen.

verbraucherunfreundlich

Bonus:

Einmaliger Sofortbonus möglich. Der Bonus wird ausschließlich Neukunden gewährt. Neukunde ist, wer in den letzten sechs Monaten vor Vertragsschluss nicht von citiwerke/Thüga Energie GmbH beliefert wurde. (2.5 der AGB Gas/2.4 der AGB Strom)

Besondere Klauseln:

"Anpassungen des Vertrages [...]werden dem Kunden [...]mitgeteilt. In diesem Fall ist der Kunde [zur Kündigung berechtigt.]. Kündigt er den Vertrag nicht, so treten die Anpassungen ab dem in der Mitteilung genannten Zeitpunkt in Kraft." (11.2 der AGB Gas/10.2 der AGB Strom) 

Soweit Vertragsänderungen im Rahmen der vertraglichen Hauptpflichten schon durch bloßes Schweigen des Kunden zustande kommen sollen, entspricht dies nicht dem Gedanken des § 154 BGB (Urteil LG Köln von 04.09.2013 - 26 O 33/13). 

verbraucherunfreundlich

"Vom Kunden selbst abgelesene Zählerdaten kommen dann zur Abrechnung, wenn zwischen Ablesetermin und Übermittlung der abgelesenen Daten nicht mehr als vier Wochen liegen." (1. EB Strom/2. EB Gas)

Die Klausel ist aus Verbrauchersicht nicht verständlich, da schon nicht klar ist, welche Ablesung nach § 11 der GVV gemeint ist. Grundsätzlich kann der Netzbetreiber den Kunden auch zur turnusmäßigen Ablesung verpflichten. Da eine Schätzung nicht im Verbraucherinteresse liegen dürfte ist unklar, ob unter "Übermittlung" die Weitergabe der Daten an den Netzbetreiber oder den Versorger gemeint ist. Ist Letzteres der Fall, ist offen, was bei einem Verschulden des Netzbetreibers gilt.

  

Stand der AGB: 21. März 2015/EB 01. Januar 2017
Stand der Bewertung: 08. Januar 2017
  • Kundenmeinungen zu citiwerke auf Verivox
  • Erfahrungsberichte über citiwerke bei Check24
  • citiwerke im Bereich der Thüga Energie im Forum Bund der Energieverbraucher e.V.

(Stand: 11. September 2017)

Service-Index: 0,61

(bester Service: 1,0 geringster Service: 0,0)

Check24: Der Service, den citiwerke seinen Gaskunden bietet, bewertet Check24 in der "Energieanbieterstudie 2015" mit 59 von 80 möglichen Punkten und der Note "gut". Das Gesamtergebnis (aus AGB und Service) für die Verbraucherfreundlichkeit der citiwerke in der Sparte Gas (Tarif citigas12) lautet "gut" (Platz 18 von 45).
Der Service des Unternehmens im Bereich Strom erhält in der 2015er-Studie ebenfalls die Note "gut" (59 von 80 Punkten). Die Verbraucherfreundlichkeit von in der Sparte Strom (Tarif citistrom12) wird von Check24 ebenfalls mit "gut" bewertet und rangiert auf Platz 22 von 45.
Verivox bewertet die Tarifregelungen sowie die Servicequalität des Unternehmens in der Sparte Strom mit der Note "gut" (2,5). In der Sparte Gas erhält der Energieanbieter ebenfalls die Note "gut" (2,5).

 

Hotline-Kosten Keine (Freecall -0800-Vorwahl)
Hotline-Verfügbarkeit wochentags: 5 x 10 h;
samstags: 0 h sonntags: 0 h
Servicezeiten Im Internet angegeben
Email-Kontaktformular Kontakt-Formular keins, aber via Email möglich
Rückrufmöglichkeit nein
Vertragsinfo auf Anbieterinternetseite ja
Vertragsabschluss über Anbieterinternetseite ja
Kunden-Email-Adresse erforderlich ja
Online-Service (Kundenportal) ja
Zählerstand übermitteln: ja
Datenänderung: ja
Verbrauchshistorie: ja
Bankverbindung: ja
Abschlagszahlung: ja
Online-Rechnung: ja
Rechnungserläuterung: ja

(Stand: 10. Januar 2017)

Stromkennzeichnung für den Gesamtstrommix von citywerke:

Jahr CO2 Atommüll Atom Kohle Erdgas sonstige
fossile Energien
erneuerbare Energien
nach EEG
sonstige
erneuerbare Energien
2014 199 g/kWh 0,0002 g/kWh 5,9 % 17,7 % 2,2 % 1,0 % 37,7 % 35,5 %

Der fossile Stromanteil (17,7 %+ 2,2 %+ 1,0 % = 20,9 %) stammt aus Kraftwerken, die durchschnittlich 952 g CO2 pro kWh emittieren.

Erläuterungen zur Stromkennzeichnung und zu Ökostrom.

Aus welchen Stromquellen Ihr Strom tatsächlich hergestellt wird und wie sich Ihr Strompreis zusammensetzt, erfahren Sie hier.

Segment-ID: 2687
  • All 0-9 A B C D E F G H I K L M N P R S T U V W X Y
  • News

© 2017 Bund der Energieverbraucher e.V. - All rights reserved.