goldgas GmbH

alle öffnen alle schliessen

Die goldgas SL GmbH wurde als goldgas Stadtwerke GmbH mit Bekanntmachung vom 29.09.2008 in das Handelsregister eingetragen (Gesellschaftsvertrag vom 05.09.2008). Sitz der Gesellschaft war zunächst Nürnberg (Amtsgericht Nürnberg, HR B 24598), bis 2012 die Sitzverlegung nach Eschborn und mit Bekanntmachung vom 07.05.2012 die Eintragung am Amtsgericht Frankfurt am Main erfolgte. Gesellschaftszweck ist die „Energieversorgung mit Erdgas für Endverbraucher, nicht jedoch die Tätigkeit auf der Ferngasstufe oder der Stufe eines Weiterverteilers“ sowie durch Bekanntmachung vom 28.10.2013 hinzugefügt „Des Weiteren die Versorgung von industriellen, gewerblichen und privaten Endverbrauchern sowie von Weiterverteilern mit elektrischer Energie und Beratungsleistungen im Zusammenhang mit der Versorgung mit elektrischer Energie“. Mit Bekanntmachung vom 16.12.2013 wurde die Gesellschaft als übernehmender Rechtsträger mit der H.E.L.P. High Energy Low Price GmbH verschmolzen (Amtsgericht Frankfurt am Main, HR B 93726). Im Januar 2016 erfolgte die Umfirmierung zur goldgas GmbH.

goldgas GmbH
Ginnheimer Straße 4
65760 Eschborn

Amtsgericht Frankfurt am Main, HR B 93653
Stammkapital: 60.000,- EUR

(Stand: 05.12.2016)

Beschäftigte

Die goldgas-Gruppe hat 34 Mitarbeiter (Quelle: Jahresabschluss zum 30.09.2012 vom 12.11.2013). 

Geschäftsentwicklung

Die goldgas SL GmbH versorgt rund 101.000 Kunden mit Gas (Quelle: Lagebericht zum Jahresabschluss 2013, A 3.1).

Solidität/Bonität

Das Institut für Wirtschaftsprüfung (IWP) untersuchte in der Studie „Energieanbieter und Nachhaltigkeit“ (10/2013) und dessen 2. Auflage (01/2015) für ausgewählte Energieanbieter die betriebswirtschaftlich dauerhafte Tragfähigkeit der Geschäftsmodelle anhand von bilanzanalytischen Kriterien. Für das Unternehmen goldgas kommt das IWP zu folgenden Ergebnissen:

1) Publikationspolitik
     a) Verspätung bei der Offenlegung des Jahresabschlusses
Geschäftsjahr 2012 43 Tage
Geschäftsjahr 2011 157 Tage
     b) Prüfung des Abschlusses durch Wirtschaftsprüfer
Geschäftsjahr 2012 (2013) JA
Geschäftsjahr 2011 JA
2) Liquidität ersten Grades (= Kassenbestand / Verbindlichkeiten mit Laufzeit ≤ 1 Jahr)
Geschäftsjahr 2013 13,47 %
Geschäftsjahr 2012 62,66 %
Geschäftsjahr 2011 9,49 %
3) Eigenkapitalquote (= Eigenkapital / Gesamtkapital)
Geschäftsjahr 2013 8,14 %
Geschäftsjahr 2012 3,47 %
Geschäftsjahr 2011 -1,99 %
4) Wirtschaftlichkeit (= Gesamtleistung bzw. Umsatzerlöse / Personalaufwand)
Geschäftsjahr 2013 107,35
Geschäftsjahr 2012 111,93
Geschäftsjahr 2011 113,93
5) Kunden-Wachstumsrate
Jahr 2013 / Jahr 2012 -40,59 %
Jahr 2012 / Jahr 2011 k.A.
6) Anteil erneuerbarer Energien
Studie (01/2015) ---
Studie (10/2013) ---
7) Gesamtrang über alle Nachhaltigkeitskriterien
Studie (01/2015) 'keine Einordnung'
Studie (10/2013) 'keine Einordnung'
Transparenz

Mit einem Rating von 0 bis 5 Sternen weist HausPilot auf diejenigen Anbieter hin, die auf ihrer Internetseite und in ihren Produktunterlagen zu ihrem Unternehmen, ihren Produkten und Prozessen in besonderer Weise klar und transparent informieren. Für die goldgas SL GmbH gibt HausPilot vier Sterne. (Stand: 24. Oktober 2017)

Geschäftsführer der Gesellschaft sind André Burkhard (* 08.09.1962) und Frank Ruhland (* 24.05.1963).

Die Geschäftsführer sind neben ihrer Tätigkeit bei der Gesellschaft auch Geschäftsführer der goldpower GmbH (Amtsgericht Wiesbaden, HR B 21684). 

(Stand: 05.12.2016)

Alleinige Gesellschafterin der Gesellschaft ist die VNG-Verbundnetz Gas AG (Amtsgericht Leipzig, HR B 444; vgl. Gesellschafterliste vom 04.04.2013).

Aktionäre der VNG-Verbundnetz Gas AG mit einem Grundkapital in Höhe von 328.000.000,- EUR sind mit einem Anteil von 243.410.488,69 Euro (= 74,21%) die EnBW Energie Baden-Württemberg AG (Amtsgericht Mannheim, HR B 107956), mit einem Anteil in Höhe von 70.769.941,13 Euro (= 21,58%) die VNG Verbundnetz Gas Verwaltungs- und Beteiligungs- Gesellschaft mit beschränkter Haftung (Amtsgericht Jena, HR B 505602) und mit einem Anteil in Höhe von 13.819.570,19 Euro (= 4,21%) die SWE Stadtwerke Erfurt GmbH (Amtsgericht Erfurt, HR B 102493) (vgl. Aktionärsverzeichnis zum Protokoll der außerordentlichen Hauptversammlung vom 30.05.2016).

Gesellschafter der VNG Verbundnetz Gas Verwaltungs- und Beteiligungs- Gesellschaft mit beschränkter Haftung mit einem Stammkapital in Höhe von 98.000,- Euro sind:

- Stadtwerke Annaberg-Buchholz Energie AG (Amtsgericht Chemnitz, HR B 18749) mit einem Anteil in Höhe von 560,- Euro (= 0,57%)

- eins energie in Sachsen GmbH & Co. KG (Amtsgericht Chemnitz, HR A 6927) mit einem Anteil in Höhe von 9.610,- Euro (= 9,81%)

- DREWAG-Stadtwerke Dresden GmbH (Amtsgericht Dresden, HR B 2626) mit einem Anteil in Höhe von 26.130,- Euro (= 26,66%)

- SWH Städtische Wirtschaftsbetriebe Hoyerswerda GmbH (Amtsgericht Dresden, HR B 3402) mit einem Anteil in Höhe von 5.650,- Euro (= 5,77%)

- LVV Leipziger Versorgungs- und Verkehrsgesellschaft mbH (Amtsgericht Leipzig, HR B 13860) mit einem Anteil in Höhe von 37.160,- Euro (= 37,92%)

- Neubrandenburger Stadtwerke GmbH (Amtsgericht Neubrandenburg, HR B 1194) mit einem Anteil in Höhe von 2.250,- Euro (= 2,30%)

- Stadtwerke Rostock AG (Amtsgericht Rostock, HR B 786) mit einem Anteil in Höhe von 7.770,- Euro (= 7,93%)

- Stadtwerke Lutherstadt Wittenberg GmbH (Amtsgericht Stendal, HR B 10638) mit einem Anteil in Höhe von 8.870,- Euro (= 9,05%)

(vgl. Liste der Gesellschafter vom 19.05.2016).

Alleinige Gesellschafterin der SWE Stadtwerke Erfurt GmbH mit einem Stammkapital in Höhe von 10.000.100,- Euro ist die Landeshauptstadt Erfurt (vgl. Liste der Gesellschafter vom 16.02.2010).

(Stand: 05.12.2016)

Die Gesellschaft verfügt über keinen Aufsichtsrat.

(Stand: 05.12.2016)

Im Geschäftsjahr 2015 erzielte die Gesellschaft bei einem Umsatz in Höhe von 230.742.431,88 Euro (Vorjahr: 235.960.365,39 Euro, Δ -2,21%) einen Jahresüberschuss in Höhe von 5.622.993,02 Euro (Vorjahr: 5.069.652,00 Euro, Δ +11,70%) erwirtschaftet.

Die Gesellschaft hat im Jahr 2015 82,7 GWh (Vorjahr: 44,7 GWh inkl. goldpower GmbH, Δ +85,01%) Strom und 3,9 TWh Gas (Vorjahr: 4,0 TWh, Δ -2,50%) abgesetzt. Zum 31.12.2015 beschäftigte die Gesellschaft 44 (Vorjahr: 46, Δ -4,35%) Mitarbeiter.

(Stand: 05.12.2016)

Verbraucherunfreundliche Regelungen: sieben
Verbraucherfreundliche Regelungen: keine
Verstoß gegen gesetzliche Vorschriften: keine
Wirksamkeit zweifelhaft: keine

Gilt für Strom - und Gastarife.

  

Verständlichkeit der AGB

Textlänge der AGB (standardisiert): 18.072 Zeichen (kürzeste AGB: 3.360 Zeichen, längste AGB: 51.005 Zeichen)

Der Textlängenindex beträgt 0,69 (kürzeste AGB: 1, längste AGB: 0, Mittelwert: 0,64)

Hohenheimer Verständlichkeitsindex der AGB: 4,0 (0 = schwer verständlich, 20 = sehr leicht verständlich)

Der Verständlichkeitsindex beträgt 0,5 (bestverständliche AGB: 1, schlechtestverständliche AGB: 0, Mittelwert: 0,47)

Methodische Erläuterung zur Verständlichkeit

 

Vertragslaufzeit:

"Sofern keine Mindestvertragslaufzeit vereinbart worden ist, läuft der Vertrag auf unbestimmte Zeit." (11.1 der AGB)

Mindestverteragslaufzeiten werden ansonsten in der Vertragsbestätigung mitgeteilt. (11.2 der AGB)

Kündigungsfrist und -form:

Die regelmäßige Kündigungsfrist beträgt bei Verträgen mit und ohne Mindestvertragslaufeit vier Wochen zum Monatsende bzw. zum Ende der vereinbarten Vertragslaufzeit. (11.1 + 11.2 der AGB)

Die ordentliche Kündigungsfrist überschreitet die nach dem Leitbild des § 20 GVV vorgesehene zweiwöchige Kündigungsfrist um das Doppelte.

verbraucherunfreundlich

"Eine Kündigung bedarf in jedem Fall der Textform." (11.5 der AGB)

Sonderkündigungsrechte (Wohnungswechsel/Preiserhöhung):

"Bei einem Umzug des Kunden enden das Vertragsverhältnis sowie die Belieferung mit dem vom Kunden angegebenen Auszugsdatum. Einen Umzug hat der Kunde goldgas mit einer Frist von einem Monat zum Auszugsdatum unter Angabe der neuen Anschrift schriftlich anzuzeigen." (11.4 der AGB) 

Die Klausel ist aus Sicht des Verbrauchers nicht ohne weiteres verständlich. Statt von einer Kündigung ist von einer "Anzeige" die Rede, deren Frist das Sonderkündigungsrecht nach dem Leitbild der GVV um das Doppelte überschreitet. Außerdem kann die Anzeige nicht in der einfacheren Textform (E-Mail, Computerfax) erfolgen.

verbraucherunfreundlich 

"Ändert Goldgas die Preise, so hat der Kunde das Recht, den Vertrag ohne Einhaltung einer Kündigungsfrist zu kündigen. [...] Die Kündigung bedarf der Textform. Goldgas hat die Kündigung unverzüglich [...]zu bestätigen." (6.6 der AGB)

Preisänderungsklausel:

Soweit keine Preisgarantie besteht, "erfolgen Preisänderungen durch goldgas im Wege der einseitigen Leistungsbestimmung in Ausübung billigen Ermessens nach § 315 BGB". Der Kunde kann dies "nach § 315 Abs. 3 BGB zivilgerichtllich überprüfen lassen [...]." Kostensteigerungen sind unter Ansatz gegenläufiger Kostensenkungen zu berücksichtigen. (6.3 der AGB)  

Die Klausel nimmt Bezug auf das einseitige Preisbestimmungsrecht des § 315 Abs. 1 BGB und die zu den Kostenfaktoren ergangene Rechtsprechung des Bundesgerichtshofes. Aus Verbrauchersicht ist jedoch die Klausel nicht verständlich, da keine Transparenz bezüglich der Kostenfaktoren besteht. Zudem wird die Beweislaszverteilung des § 315 BGB nicht zutreffend abgebildet.

verbraucherunfreundlich

Zahlungsmodalitäten:

Einzugsermächtigung, Einzelüberweisung oder Dauerauftrag möglich. (4.4 der AGB)

"Dem Kunden können Pauschalen für die Bearbeitung und Nachverfolgung der Zahlungen mittels Einzelüberweisung oder Dauerauftrag [...]berechnet werden." (4.5 der AGB)    

Der Verbraucher kann zwar zwischen drei verschiedenen Zahlungsarten wählen. Bei Verzicht auf Erteilung einer Einzugsermächtigung können allerdings zusätzliche Kosten in Rechnung gestellt werden.

verbraucherunfreundlich

Bonitätsprüfung:

"Zum Zwecke der Bonitätsprüfung vor Vertragsschluss wird eine Bonitätsprüfung durchgeführt. Die Daten werden von goldgas durch eine Auskunftei eingeholt." (9.1 der AGB)

Es ist aus Sicht des Verbrauchers nicht ohne weiteres verständlich, welche Daten neben den für den Vertragsschluss zwingend notwendigen eingeholt werden. Außerdem gibt es keine Eingrenzung auf bestimmte Wirtschaftauskunfteien, so dass dem Verbraucher nicht bekannt ist, bei welchen Stellen seine Daten angefragt oder an wen seine Daten übermittelt werden.

verbraucherunfreundlich

Besondere Klauseln:

"Bei anderen Zuwiderhandlungen, insbesondere bei der Nichterfüllung einer fälligen Zahlungsverpflichtung trotz Mahnung, ist der Lieferant berechtigt, die Versorgung vier Wochen nach Androhung unterbrechen zu lassen". (11.3 der AGB) 

Die Klausel ist aus Verbrauchersicht nicht ohne weiteres verständlich. Nach dem Leitbild der GVV kommt eine einseitige Leistungsunterbrechnung nur bei schwerwiegenden Verstößen des Verbrauchers gegen seine Vertragspflichten in Betracht. Dies dürfte etwa nicht der Fall sein, wenn sich der Verbraucher bei einer Preisanhebung auf § 315 Abs. 1 BGB beruft oder der Zahlungsrückstand jedenfalls bei Strom 100,00 € nicht übersteigt. Diese Ausnahmen werden hier jedoch gerade nicht genannt.

verbraucherunfreundlich

"Goldgas ist berechtigt, diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen anzupassen, soweit die Anpassung für den Kunden zumutbar ist. [...]". "Die Änderungen treten in Kraft", wenn der Kunde nicht zum Zeitpunkt des Inkrafttretens kündigt. (7. der AGB)

Soweit Vertragsänderungen und Änderungen der Allgemeinen Geschäftsbedingungen im Rahmen auch vertraglicher Hauptpflichten schon durch bloßes Schweigen des Kunden zustande kommen sollen, entspricht dies nicht dem Gedanken des § 154 BGB (Urteil LG Köln vom 04.08.2013 - 26 O 33/13). 

verbraucherunfreundlich

Bonus:

Eine einmalige Bonuszahlung ist möglich. Sie setzt einen ununterbrochenen Energiebezug von 12 Monaten durch goldgas voraus. (5. der AGB)  

  

Stand der AGB: 31. Mai 2016
Stand der Bewertung: 05. August 2016

(Stand: 07. September 2017)

Service-Index: 0,49

(bester Service: 1,0; geringster Service: 0,0)

Check24: Der Service, den goldgas seinen Stromkunden bietet (Tarif: goldgas sicher12 Strom), erhielt von Check24 in der "Energieanbieterstudie 2015" 63 von 80 Punkten und die Note "gut". Den Service für Gaskunden bewertet Check24 in der 2015er Studie mit 60 Punkten und ebenfalls "gut". In der "Gasanbieter-Studie 2014" erhielt der Service von goldgas (Tarif: goldgas sicher12) die Note "befriedigend" (2013: "gut").  Das Gesamtergebnis (aus AGB und Service) für die Verbraucherfreundlichkeit von goldgas lautet sowohl für die Sparte Strom als auch Gas jeweils "gut" (2014: "befriedigend", 2013: "gut").
Dt. Institut für Servicequalität: goldgas rangiert in der "Studie Gasanbieter 2015" beim Service auf Rang 16 von 36 und wurde mit der Note "gut" bewertet. Bei der Gesamtbewertung von Service und Konditionen erreichte goldgas Rang 11 von 30 und damit ebenfalls Note "gut".
Die Deutsche Gesellschaft für Verbraucherstudien bewertete den Service, den goldgas seinen Stromkunden bietet, mit 71 % (Studie "Stromanbieter 02/2016") sowie 44 % (Studie "Stromanbieter 02/2015"). Der Service für Gaskunden erreichte 82 % (Studie "Gasanbieter 05/2016"), 46 % (Studie "Gasanbieter 03/2015") bzw. 73 % von maximal 100 % in der Studie "Gasanbieter 10/2013".
In der Analyse "Kundenurteil: Fairness von Gasversorgern 2014" der ServiceValue GmbH wird goldgas von seinen Kunden mit "gut" bewertet.
Verivox bewertet im Herbst 2015 die Tarifregelungen sowie die Servicequalität des Unternehmens in der Sparte Strom mit der Note "befriedigend" (3,1). In der Sparte Gas erhält der Energieanbieter ebenfalls die Note "befriedigend" (2,9).

 

Hotline-Kosten keine (Freecall)
Hotline-Verfügbarkeit wochentags: 5 x 12 h;
samstags: 7 h; sonntags: 0 h
Servicezeiten im Internet angegeben
E-Mail-Kontaktformular ja
Rückrufmöglichkeit nein
Vertragsinfo auf Anbieterinternetseite ja, AGB erst über Umweg "Kundenservice -Downloads" vorab einsehbar
Vertragsabschluss über Anbieterinternetseite ja
Kunden-E-Mail-Adresse erforderlich nein
Online-Service (Kundenportal) nein
Zählerstand übermitteln: ja, über Online-Formular
Rechnungserläuterung: ja
(Stand: 16. November 2017)
Stromkennzeichnung für den Gesamtstrommix von goldgas GmbH:
Jahr CO2 Atommüll Atom Kohle Erdgas sonstige
fossile Energien
erneuerbare Energien
nach EEG
sonstige
erneuerbare Energien
2014 ---g/kWh ---g/kWh ---% ---% ---% ---% ---% ---%

Die Firma goldgas GmbH hat es bislang versäumt, die gesetzlich geforderte Stromkennzeichnung auf den Internetseiten zu veröffentlichen (§ 42 EnWG). (Stand: 10. April 2016)

 

Stromkennzeichnungen vergangener Jahre:

Jahr CO2 Atommüll Atom Kohle Erdgas sonstige
fossile Energien
erneuerbare Energien
nach EEG
sonstige
erneuerbare Energien
2013 ---g/kWh ---g/kWh ---% ---% ---% ---% ---% ---%
2012 ---g/kWh ---g/kWh ---% ---% ---% ---% ---% ---%
2011 503 g/kWh 0,0005 g/kWh 17,7 % 41,7 % 14,2 % 5,4 % 15,8 % 5,2 %

Erläuterungen zur Stromkennzeichnung und zu Ökostrom.

Aus welchen Stromquellen Ihr Strom tatsächlich hergestellt wird und wie sich Ihr Strompreis zusammensetzt, erfahren Sie hier.

Segment-ID: 2687
  • All 0-9 A B C D E F G H I K L M N P R S T U V W X Y
  • News

© 2017 Bund der Energieverbraucher e.V. - All rights reserved.